Mit SIGMA beim Charity Cup

Beim sechsten Lila Logistik Charity Cup, der am 3. Oktober in Deckenpfronn ausgetragen wurde, stellte SIGMA SPORT dieses Jahr erstmals ein eigenes Team. Spaß haben und Gutes dabei tun ist das Motto der Veranstaltung. Ehemalige und aktive Radprofis und Prominente übernehmen bei diesem Rennen ein Teampatronat der von den Firmen wie SIGMA SPORT gesponserten Teams. Jedermänner können sich zudem einen Platz in einem dieser Team einkaufen und so ebenfalls die gute Sache unterstützen. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt „STAR CARE – Wir helfen Kindern“ zugute. Elf Teams mit insgesamt 350 Starten nahmen am sogenannten LILA RACE teil, etwas weniger Teilnehmer starteten in der Kategorie LILA TOUR in einem der neun Teams.


Wer wollte, konnte schon am Vorabend des Rennens beim „Lila Opening“ mit der Prominenz auf Tuchfühlung gehen, seinen Kapitän kennen lernen und den einen oder anderen  Tipp erfahren. Allerdings begann der nächste Tag mit den Teampräsentationen auf der Bühne ab 8:45 Uhr früh und der eine oder andere schien froh, es wenigstens rechtzeitig zum Start zu geschafft zu haben. Um 9:45 Uhr ging es dann endlich los. Zwei neutralisierte Runden und drei scharfe Runden über jeweils 16,7 Kilometern und mit 160 Höhenmetern galt es zu bewältigen. Trotz Neutralisation und einigen Sekunden Abstand zwischen den einzelnen Teams ging schon in der ersten Runde ein Kampf um die vorderen Plätze beim scharfen Start los. Offensichtlich wollten es einige noch einmal zum Abschluss der Saison richtig krachen lassen. Der Kurs kam den Kämpfern und denen, die sich einer Gruppe anschließen konnten entgegen: eine schnelle Abfahrt zu Beginn und über zehn Kilometer eine leichte, stete Steigung von einem bis vier Prozent, die dank des kräftigen Gegenwinds mindestens doppelt zählten.
1:14.37 benötigte der Schnellste über die drei Runden, 2:11.15 die Langsamste – doch das war dann am Ende gar nicht so wichtig, denn es zählte ja schließlich der Spaß. Unter den 37 Startern des Teams SIGMA mit Chef Marcel Wüst, die den 8. Platz in der Gruppenwertung holten, waren auch vier „SIGMARIANER“, für die auch zählte: dabei sein ist alles.
Mittags hatten die Kids ein eigenes Rennen und am Nachmittag ging es gemütlich auf der TOUR-Runde zu, an der einige gleich noch einmal teilnahmen. Viele Tage wie diese wird es auf dem Rennrad dieses Jahr wohl nicht mehr geben.

SIGMA SPORT
SIGMA SPORT
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>