Karl Platt auf Dienstbesuch bei SIGMA SPORT

“Ich freue mich richtig, nun den ROX 10.0 GPS zu benutzen”

Karl Platt von Team Bulls kam am sonnigen Donnerstag, den 6. Februar, persönlich zu SIGMA SPORT, um sich seinen neuen Trainings- und Rennbegleiter, den ROX 10.0 GPS abzuholen. Eine kurze Einweisung in Gerät, Funktion und DATA CENTER bekam er vom Produktmanager Daniel Conka persönlich. Zuvor lies sich Karl Platt von Senior-Marketing Managerin Pamela Busch das Unternehmen zeigen und staunte nicht schlecht, wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier für SIGMA tätig sind.
Ich selbst nutzte den Besuch für ein kurzes Interview:
SIGMA: Wir haben Anfang Februar Karl, die meisten Hobbyfahrer fangen jetzt ganz langsam an ihre Form aufzubauen. In welcher Trainingsphase bist du?
Karl: Ich bin relativ weit. Ich fing im November, Dezember schon mit richtig viel Grundlage an. Dabei habe ich ganz ruhig gemacht und viele Kilometer gesammelt, fast sechstausend Kilometer. Aber wirklich ganz ruhig. Und jetzt beginnt für mich die heiße Phase, so sechs bis acht Wochen vor Cape Epic. Ich höre genau auf meinen Körper, trainiere Kraftintensiv, aber noch nicht so viel, nicht die ganz kurzen und intensiven Einheiten. Ich würde sonst meine Form zu schnell hoch pushen und bin vielleicht zu früh vor Cape Epic fit und dann geht mir da die Luft aus. Mit dem MTB fahre ich derzeit so drei bis vier Stunden in einem Pulsbereich zwischen 150 und 165. Das ist bei mir der Bereich wo ich unterhalb der Schwelle fahre, aber schon relativ intensiv.
SIGMA: Zur Info für uns: Was ist dein maximaler Puls?
Karl: Wenn ich richtig frisch bin, kann ich noch so 190 fahren und knapp drüber. Auch wenn die Saison fortgeschritten ist, so 180 ist immer drin.
SIGMA: Apropos Cap Epic: Gibt es für dich eigentlich noch den Saisonhöhepunkt oder gilt es für euch MTB-Profis den Fitnesslevel konstant hoch zu halten?
Karl: Für mich persönlich ist Cape Epic der Saisonhöhepunkt. Ich bin ja als Etappenfahrer bekannt. Dann ist die Weltmeisterschaft (Juni) ein weiterer Höhepunkt, die Bike Transalp (Juli) und zum Ende der Saison im September die Deutsche Meisterschaft.
SIGMA: Wie schaffst du es, deine Form konstant hoch zu halten und immer wieder Spitzen zu setzen. Hältst du dich an einem Trainingsplan?

Produktmanager Daniel Conka pairt den ROX 10.0 GPS mit dem Stages Power Meter von Karl Platt. Foto: SIGMA

Karl: Das sieht eigentlich nur so aus, dass ich die Form konstant halte. Wenn ich jetzt im Frühjahr für Cape Epic aufbaue, dann habe ich einen maximalen Peak im März. Dann reicht die Form für zwei, drei Wochen noch. Ab Mai kracht die dann komplett ab. Dann versuche ich die Form für die WM Ende Juni wieder aufzubauen, die so vier bis sechs Wochen hält, auch für die Transalp. Nach einem kurzen Break kann ich meine Form bis in de Spätherbst relativ leicht halten.
SIGMA: Es gibt viele Hilfen zur Trainings-und Rennunterstützung. Eines davon ist dein Bike Computer. Du hast bisher mit dem ROX 9.1 trainiert und nun den ROX 10.0 GPS erhalten. Worauf freust du dich am meisten?
Karl: Der ROX 10 ist ja eine komplette Neuentwicklung, den kann man mit dem Neuner nicht mehr vergleichen. Da ist GPS drin, da ist ANT+ drin, eine Wahnsinnsauswertung am Computer und auch an meinem Mac. Also man kann damit hochprofessionell arbeiten. Du erhältst eine Datenflut, mit der wir auch richtig viel anfangen können. Du kannst mit Strava sharen, du kannst den anderen zeigen, was du gemacht hast oder wenn du eine geile Tour gefahren bist, kannst du den anderen mitteilen, wie cool das ist. Ich freue mich da richtig drauf.
SIGMA: Karl, vielen Dank für das Gespräch und viel Glück in Südafrika.

Reines Pedalumdrehen erzeugt ohne Kraft natürlich keine Wattanzeige, da wurde draußen mal kurz reingetreten. Foto: SIGMA

SIGMA SPORT
SIGMA SPORT
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>