Letzte Trainingswochen vor der Schwalbe TOUR Transalp powered by SIGMA

In knapp vier Wochen ist es soweit und über 1000 Rennradenthusiasten zeigen auf ihrem Weg über die Alpen von Mittenwald nach Arco, wie gut ihr Training wirklich war. Auch unsere vier Teams biegen sozusagen gerade auf die erste Ziellinie Richtung Start und ihre Spannung steigt. Im Folgenden gibt uns Mike Kaltenegger vom Team SIGMA ROX GLATTE WADE 1 Einblick ins sein Training und seine Erfahrungen mit dem ROX 10.0 GPS.

Mike während des Trainings. Foto: Privat

„Am ROX 10.0 GPS gefällt mir besonders die handliche und kompakte Bauweise. Der Computer in Verbindung mit dem DATA CENTER ist für mich unschlagbar, da man dort selbst Routen erstellen und dann völlig unkompliziert zum Nachfahren auf den ROX übertragen kann. Mit dem dreigeteilten Display hat man die wichtigsten Daten immer im Blick – auch bei starker Sonneneinstrahlung ist das Display sehr gut ablesbar!!
Beim Training nutze ich vor allem die ANT+ – Anbindungsmöglichkeiten, um meinen Leistungsmesser mit dem ROX zu verbinden. Das hilft mir, speziell bei langen Intervallen oder Bergeinheiten, ganz besonders um den gewünschten Trainingsbereich stets einzuhalten. In Verbindung mit den integrierten Zielzonen werde ich optisch und akustisch “zurechtgewiesen” oder auch “angespornt”. Meiner Meinung nach ein sehr geiles Feature des ROX. Durch die Möglichkeit Rundenzeiten zu erstellen, kann ich auch über Wochen hinweg meine Leistungsentwicklung verfolgen, da ich meistens auf den gleichen Strecke trainiere und somit einen recht akzeptablen Vergleich habe.
Für die Transalp selbst werde ich auf jeden Fall die integrierte Navigationsfunktion sowie die ANT+ – Anbindung nutzen. Durch den barometrischen Höhenmesser wird mir immer die korrekte Höhe angezeigt. Anhand der Steigrate, den Steigungsprozent und den Höhenprofilen in der Navigationsfunktion habe ich den Rest der Etappe immer im Blick und kann mir so meine Kräfte besser einteilen oder ein wenig auf Gas drücken. Mit dem DATA CENTER lässt sich dann die Etappe im Nachgang auswerten und die nächste Etappe besser im Voraus planen.
Mit meiner bisherigen Trainingsentwicklung bin ich sehr zufrieden. Den zweiten Aufbaublock habe ich auch hinter mich gebracht – nun folgen bis zur Tour weitere kürzere intensive Trainingseinheiten. Als zusätzliche Vorbereitung nehme ich an diversen regionalen RTF´s teil – zudem sammle ich in einem Trainingswochenende im Hochschwarzwald sowie beim 3-Länder-Giro noch zusätzliche Höhenmeter. Auch wenn die Anspannung mittlerweile etwas steigt, freue ich mich jeden Tag ein kleines bisschen mehr auf die Transalp!!”

Wir freuen uns auch und wünschen dir und allen Startern weiterhin eine gute Vorbereitungszeit.

Mike Kaltenegger mit seinem Teampartner Andreas Kessler. Foto: Privat

SIGMA SPORT
SIGMA SPORT
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>