Auf ein weiteres Erfolgsjahr! Florian Monreal über die Pläne von Team Lotto Kern-Haus

Florian Monreal (Bild: Marcel Hilger)Das Team Lotto Kern-Haus fuhr im vergangenen Jahr auf der Überholspur, holte den
Deutschen Meistertitel im Mannschaftszeitfahren sowie die Deutschen Straßen-Radmeisterschaften. Der Nachwuchs-Kader aus Rheinland-Pfalz holte zudem die Gesamtwertung der Rad-Bundesliga 2017 und belegte mit den Fahrern Freienstein, Huppertz,  Hatz  und Rutsch die ersten vier Plätze in der Einzelwertung. Wir haben Teamchef Florian Monreal nach dem Erfolgsrezept und den weiteren Plänen fürs neue Jahr befragt.

SIGMA SPORT: Ihr blickt zurück auf eure bislang erfolgreichste Saison. Verrätst du uns euer Erfolgsgeheimnis?

Florian Monreal: Unser umfangreicher Rennkalender ist ein Erfolgsgeheimnis, die Jungs bekommen durch die großen Rennen ein höheres Grundniveau, was uns in der Bundesliga zugute kommt.

head-image-jan18

SIGMA SPORT: Was ist dir beim Training besonders wichtig?

Florian Monreal: Die Fahrer haben alle ihre Hometrainer und ROX GPS 11.0 Radcomputer, der ein oder andere Sportler wird von unserem Sportlichen Leiter Markus Felsing trainiert. Ich greife nicht in das Training der Sportler ein, wir können aber in einer App sehen, wie jeder Fahrer die Woche über trainiert hat und können uns so ein Bild über sein Leistungsvermögen machen.

SIGMA SPORT: Stellt ein sehr junges Team seinen sportlichen Leiter vor besondere Herausforderungen?

Florian Monreal: Wir sind eine Nachwuchsmannschaft, wir wollen den jungen Fahrern die Möglichkeit bieten, sich international zu präsentieren und für höhere Aufgaben zu empfehlen. Wir müssen den ganz jungen Sportlern natürlich auch etwas Zeit geben, sich nach der U19 im Männerbereich zurecht zu finden, dies klappt aber aktuell sehr gut. Die Kapitäne der Mannschaft sind zwischen 23-25 Jahre alt und somit haben die ganz jungen Fahrer nicht direkt den Druck Ergebnisse zu liefern.

SIGMA SPORT: Was war dein persönliches Highlight in 2017?

Florian Monreal: Das war der Sieg bei der DM im Mannschaftszeitfahren in Genthin.  Im dritten Anlauf haben wir nun endlich nach zweimal Vizemeister den Titel gewonnen. Es war für alle Fahrer eine Erleichterung und die Krönung einer „Wahnsinnigen“ Saison.

RondevanOverijssel-11

SIGMA SPORT: Thema gute Vorsätze fürs neue Jahr: Welche Ziele habt ihr euch für 2018 gesetzt und wie wollt ihr diese erreichen?

Florian Monreal: Es wird schwierig die Saison von 2017 zu toppen oder die gleichen Erfolge wieder einzufahren, aber ganz klar ist es unser Ziel die Bundesliga in der Gesamteinzelwertung und Teamwertung wieder zu gewinnen. Das größte Ziel wird aber die Deutschland-Tour sein.

SIGMA SPORT: Was erhoffst du dir von den drei Neuzugängen im Kader?

Florian Monreal: Wir haben uns nachdem Verlust von Raphael Freienstein nach einem weiteren Kapitän neben Joshua Huppertz umgesehen, hier kommt Florian Nowak aus Bayern dazu. Er landete einen Platz vor Raphael bei der Profi DM in Chemnitz dieses Jahr. Mit einem größeren Rennprogramm erhoffen wir uns von ihm noch einen weiteren Leistungssprung. Robert William Kessler wird ein wichtiger Mann für unsere Klassiker-Rennen sein und kann in der Bundesliga sicherlich auch auf das Podium fahren. Bei unserem jüngsten Neuzugang müssen wir schauen, wohin wir Dorian entwickeln können. Er ist ein Allrounder mit guten Zeitfahrqualitäten, an denen wir weiter arbeiten wollen.

Lustadt-24

SIGMA SPORT: Welches Rennen stellt für euch im kommenden Jahr die größte Herausforderung dar?

Florian Monreal: Ganz klar die Deutschland-Tour die im August nach über 10 Jahren wieder ausgerichtet wird. Hier wollen wir uns offensiv präsentieren und unserem Namen gerecht werden.

Nasrin Mir Shakkeh
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, BIKE abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>