BIKE Transalp 2018 powered by Sigma

Etappe 3: Team Wilier Force 7C 1 gewinnt National Hero-Wertung

Bei der gestrigen Etappe der BIKE Transalp powered by Sigma feierten Urs Huber (SUI) und Simon Stiebjahn (GER) ihren zweiten Etappensieg.  Das deutsche Team Bulls 1 überquerte die dritte Etappe von Livigno nach Bormio nach nur 2:58.43,5 Stunden.

Mit 10,5 Sekunden Rückstand wurden die beiden Italiener Tony Longo und Johnny Cattaneo vom Team Wilier Force 7C 1 Zweite. Sie fuhren damit nicht nur ihr erstes Transalp-Podium 2018 ein, sondern gewannen auch die National-Hero Wertung für Italien und damit zwei brandneue ROX 12.0 SPORT.

Die dreifachen Transalp-Sieger vom Team Centurion Vaude absolvierten die Strecke von Livigno nach Bormio in 2:58.58,7 Stunden. Markus Kaufmann (GER) und Jochen Käß (GER) belegten damit den dritten Platz und verteidigten mit 3.09 Minuten Vorsprung auf die Tagessieger souverän ihre Gelben Leader-Trikots.

IMG_2736_Kopie

Einen weiteren Grund zu feiern hatte Team Bulls: Simon Schneller (GER) setzte sich in der U23-Wertung zum dritten Mal in Folge durch und fährt damit auch die vierte Etappe im Weißen Trikot.

Jubel auch beim SIGMA Team: Von Platz sieben in der Mixed-Kategorie gestartet, konnten Isabell und Alexander Lange einen Platz gutmachen und auf den sechsten Platz vorfahren. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, BIKE abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>