Bike Transalp 2018 powered by Sigma

Etappe 5: Die kürzeste Strecke

Die kürzeste Etappe des einwöchigen Alpenklassikers führte über 50 Kilometer und fast 2.000 Höhenmeter von Ponte di Legno nach Pellizzano, auch für den Tross an Begleitfahrzeugen war die Anfahrt kurz und endete im Schanzenauslauf auf einer wunderschönen Wiese im Zielbereich der Etappe.

Auf dem Expogelände können sich die Fahrer täglich ihre Day Bags abholen, Räder reparieren und waschen oder einfach von den Strapazen der Etappe erholen. Besonders beliebt ist die SIGMA SPORT Chill Out Lounge mit den vielen roten Sitzkissen. Am SIGMA Eventmobil können sich die Fahrer zum neuen ROX 12.0 SPORT beraten lassen, Testgeräte ausleihen und das Höhenprofil für die nächste Etappe abholen. Ein besonderes Highlight ist das ROX 12.0-Gewinnspiel: Die Teilnehmer müssen ohne Tacho eine Strecke von genau 120 m auf der Rolle treten, um am Ende der BIKE Transalp bei der Verlosung von einem ROX 12.0 SPORT dabei zu sein.

IMG_2781_Kopie

Zu den Platzierungen: Wie bereits in den zwei letzten Tagen setzten sich Urs Huber (SUI) und Simon Stiebjahn (GER) von Team Bulls 1 auch diesmal in einem Fotofinish gegen Wilier Force 7C 1 durch (2:17.47,7). Hinter Tony Longo (ITA) und Johnny Cattaneo (ITA) beendeten Markus Kaufmann (GER) und Jochen Käß (GER) von Centurion Vaude ebenfalls erneut die Etappe als drittschnellstes Team (2:18.58,8) und als National Heroes für Deutschland.

Simon Schneller (GER) von Team Bulls 2 durfte sich das fünfte Mal in Folge das Weiße Trikot der U23-Wertung überziehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, BIKE abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>