Reparieren und Trainieren will gelernt sein

Caro mit Mechaniker Jan beim Schlauch wechseln. Foto: SIGMA

Nach der Biketour stehen die Workshops “Reparatur” sowie “Training” an.
Mechaniker Jan von CUBE erklärt ausführlich was zu tun ist bei einem Platten und dann müssen wir Mädels Hand anlegen und üben. Meine Gruppe hat schon einen kleinen Vorteil, denn wir haben morgens während unserer Tour bereits Dagmars Platten mit Guide Christoph behoben. Auch zum Thema Bikepflege und Ausrüstung gibt Jan uns viele gute Tipps.

Aufmerksame Zuhörerschaft bei den Workshops. Foto: SIGMA

Direkt im Anschluss geht es weiter zum Workshop von Sophie vom Radlabor, die uns wissen lässt, dass ein Laktattest als Grundvoraussetzung für ein gezieltes und effektives Training unerlässlich ist. “Ihr müsst wissen, was euer Stoffwechsel bei welcher Belastung macht”, erklärt die Sportwissenschaftlerin.”Wenn ihr eure persönliche aerobe Schwelle kennt und damit eure maximale Herzfrequenz, dann könnt ihr sinnvoll euer Training während der Fahrt über den Puls steuern und eure Leistung steigern.
Spätestens jetzt ist den Mädels klar, weshalb ein Fahrrad Computer mit Herzfrequenzmessung sinnvoll ist.
Zum Thema Training macht uns Sophie die Wichtigkeit der Grundlagenausdauer deutlich. “Ohne Grundlagenausdauer geht gar nichts”, sagt die erfahrene Rennradsportlerin. “Viele trainieren viel zu schnell im GA II Bereich und wundern sich, dass sie sich nicht verbessern.70-80% des Trainingspensums muss im GA I Bereich liegen, so die Expertin. Auch für das Training im Winter gibt sie Tipps und empfiehlt Krafttraining an Geräten, denn die Muskulatur wird dringend benötigt.
Ein Laktattest empfiehlt die diplomierte Sportlerin zweimal pro Jahr: im Herbst vorm Wintertraining und im Frühjahr.

Pamela Busch
Pamela Busch
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>