Riva bei Nacht ist ein besonderes Erlebnis

Der Festivalsonntag in Riva war ein aufregender Tag, der für zehn glückliche Biker spektakulär endete. Sie starteten um 19:30 Uhr zum SIGMA Nightride. Nach der Montage der Karma Evo auf dem Helm und der Powerled Evo am Lenker und dem wichtigen Bikecheck ging es los Richtung Lago di Ledro. Man fuhr gemütlich hoch und in Prè di Ledro wurde kurzer Stopp eingelegt, ein paar Panini verspeist und sehnlichst die Dunkelheit erwartet. Dann war es endlich soweit und nachdem alle Lampen richtig justiert waren, ging es runter. Die Abfahrt war nicht technisch, aber die Geschwindigkeit, die jeder selbst wählte, brachte den Hype. Mit sensationellen Blicken auf das nächtliche Riva wurden die Biker belohnt. Ein kurzer Stopp für Fotos und zum Genießen und dann ging es weiter. Zwei Freerider zeigten ihre Kunststücke, fanden Anlieger und sprangen durch die Nacht. Die anderen suchten sich durch den Staub, den man in diesem Licht mystisch gut sah, die beste Linie. Mit einem Strahlen und dem Wunsch nach mehr, fuhr man nach 22 Uhr zurück aufs Festivalgelände.
Dort neigte sich die Open Night schon dem Ende zu. Diesen Feierabend hatten sich alle auch wohlverdient: die Marathonstarter, die einiges an Strecke in den Beinen hatten, die Genusstourenfahrer, die Festivalbesucher und  die Aussteller. Bester Laune waren alle.

SIGMA SPORT
SIGMA SPORT
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>