Freizeit

Anne Terpstra spricht über Glück

In unserer Reihe „SIGMA Stories“ beschäftigen wir uns hautnah mit unseren Markenbotschaftern. Sie nehmen uns mit auf eine Reise durch die Zeit, teilen ihre Erfolge und gewähren Einblick in ihren Alltag. Weiter geht es mit der Cross Country Vizeweltmeisterin Anne Terpstra. 

„Profisportler zu sein, ist anscheinend mein Leben.“ Und ein ganz schön Spektakuläres noch dazu! Teilnahme bei Olympia, kontinuierliche Erfolge bei Rennen mit ihrem Ghost Factory Racing Team und frischgebackene Vizeweltmeisterin sind nur einige ihrer Errungenschaften. Adrenalin auf der Strecke und tiefenentspannt im Privaten, so lässt sich das Leben der Niederländerin wohl am besten beschreiben. Das hat uns neugierig gemacht und deshalb haben wir Anne Terpstra für unsere SIGMA Stories in ihrer neuen Heimat, nahe dem Fichtelgebirge, besucht.

Anne Terpstra hat ihre innere Ruhe gefunden, ist manchmal aber auch sehr nachdenklich.

Während unserem Besuch ist die Freude, die Anne Terpstra mit dem Radfahren verbindet, fast greifbar. Die Freude und Leidenschaft die Terpstra ausstrahlt, wenn sie auf ihrem Rad sitzt und durch den Wald fährt, steckt förmlich an. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine riesengroße Leidenschaft für das Biken. Die Niederländerin investiert dabei viel Zeit in ihr Training, fokussiert sich aber auch darauf, dass der Spaß nicht verloren geht. Ausgeglichenheit ist hier das treffende Stichwort. Neben dem sportlichen und spaßigen Aspekt, investiert Anne Terpstra allerdings auch Zeit in Glück. Sie hat nämlich gelernt auch glücklich zu sein, wenn sie nicht Fahrrad fahren kann, wenn sie keine Rennen fährt. Zufriedenheit auch ohne Fahrrad. Das war nach einer Verletzung der ultimative Test, den sie mit Bravour bestanden hat.

Du findest das Glück einfach auf eine andere Art und Weise. Es ist wie geistige Freiheit, ich denke, die beste Freiheit, die wir vielleicht bekommen.

Anne Terpstra

Anne Terpstra hat ihre innere Ruhe gefunden, ist manchmal aber auch sehr nachdenklich. Sie hört in sich hinein und weiß was ihr guttut. Dadurch entsteht auch Platz für andere Sachen. Eine Herzensangelegenheit ist es den anderen Frauen im Team Ghost zu helfen, sie möchte ihr Wissen weitergeben. Für Anne Terpstra ist es eine der schönsten Sachen, wenn ihre Teamkolleginnen um Rat fragen. „Nicht, dass sie es auf die gleiche Weise tun müssen, sondern dass sie alle Informationen haben, um ihre eigenen Entscheidungen zu treffen“, so die Vizeweltmeisterin.

Habt Ihr schon die SIGMA Stories unserer Markenbotschafter Karl Platt und Marcel Kittel gesehen?